fbpx
Menü Schließen
Typy i rodzaje opon do samochodu

Autoreifen und Ihre unterschiedlichen Beschaffenheiten

Unterschiedliche Einsatzzwecke, unterschiedliche Wetterbedingungen sowie wechselnde Straßentypen erfordern den Einsatz unterschiedlicher Arten von Autoreifen. Die Anpassung des Reifens an die Fahrbedingungen ist nicht nur ein Komfortelement sondern vor allem der grundlegende Sicherheitsparameter. Die unterschiedlichen Arten von Autoreifen auf dem Markt können verwirrend sein, daher werden wir jetzt die wichtigsten besprechen.

Typy opon samochodowych

Beim Kauf neuer Reifen müssen Sie bedenken, dass die Räder das einzige Element unseres Autos sind, das ständigen Kontakt mit dem Bodenbelag hat. Deshalb haben wir Mateusz Bieda – Testingenieur bei Aircom – gefragt, wie er den Reifenwechsel bei seinem Auto vorbereitet:

„Bei der Reifenauswahl für mein Auto denke ich nicht nur an die Art der Reifen. Die relevanten Parameter wie etwa die Leistung bei Nässe oder der Einfluss auf den Kraftstoffverbrauch sind auf dem Reifen ersichtlich. Bei runderneuerten Reifen ist dies jedoch nicht immer der Fall, in diesem Fall müssen wir uns auf die Erfahrung anderer Benutzer oder des Verkäufers verlassen.“

Mateusz Bieda

Testingenieur

Breitreifen

Breitreifen werden hauptsächlich bei Fahrzeugen mit geringer Federung verwendet. Je breiter die Lauffläche des Gummis desto besserer Grip was vor allem bei Kurvenfahrten wichtig ist. Allerdings gibt es auch hier Vor- und Nachteile – die Griffigkeit des breiten Gummis an der Oberfläche ist mit einem erheblichen Rollwiderstand verbunden, was sich in einem spürbaren Anstieg des Kraftstoffbedarfs niederschlägt. Bei der Wahl eines breiten Reifens sollten Sie auch die Bremseigenschaften berücksichtigen. Die breitere Kontaktfläche mit dem Asphalt hilft, das Fahrzeug schnell zu stoppen, weshalb Breitreifen ein fester Bestandteil bei der Ausrüstung von Sportwagen sind die hohe Geschwindigkeiten erreichen.

Verstärkte Reifen

Verstärkte Reifen, meist als XL gekennzeichnet, können höhere Belastungen aufnehmen. Der Lastindex sollte auf die Fahrzeugmarke und das Gesamtgewicht aber auch auf die Straßenverhältnisse abgestimmt sein. Regelmäßiges Fahren auf Schotterböden sowie der Schwerlastverkehr machen einen verstärkten Reifen zur perfekten Wahl für diese Fahrzeuge. Verstärkte Reifen haben das gleiche Profilmuster wie jeder andere Reifen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass in der Seitenstruktur eine zusätzliche Gummischicht mit einer unterschiedlichen Dichte an Innenkorden vorhanden ist.

Niederquerschnittsreifen

Die niedrige Seitenwand ist ein charakteristisches Merkmal von Niederquerschnittsreifen, die den dynamischen Charakter des Fahrzeugs betonen. Darüber hinaus bringen solche Reifen zusätzliche Fahreigenschaften, wie eine bessere Kontrolle des Fahrzeugs beim Lenken sowie zusätzliche Stabilität durch geringe Seitenneigungsanfälligkeit.

Sommer- und Winterreifen

Sommer- und Winterreifen sind für die meisten Autofahrer das begehrteste Produkt. Sommerreifen sind perfekt für Temperaturen über 6 Grad Celsius. Winterreifen hingegen bestehen aus einer anderen Gummimischung, die auch bei -20 Grad Celsius nicht aushärtet. Das Design der Lauffläche selbst ermöglicht eine bessere Haftung auf dem mit Schnee oder Eis bedeckten Boden. Im Sommer sollten keine Winterreifen verwendet werden, da bei den hohen Temperaturen das Profil schnell verschleißt. Ein Winterreifen hat zudem im Sommer einen längeren Bremsweg und ist anfälliger für Aquaplaning.

Allwetterreifen / Ganzjahresreifen

Für Menschen die Wert auf Komfort legen, sind Ganzjahresreifen aller Hersteller eine interessante Alternative. Modernste Technologien bei der Gummiherstellung ermöglichen hierbei die Anpassung seiner Eigenschaften an die durchschnittlichen Wetterbedingungen. Es stimmt nicht, dass sich Ganzjahresreifen in der Qualität von anderen Arten von Autoreifen unterscheiden. Tests zeigen, dass die besten Ganzjahresreifen für verschiedene klimatische Bedingungen perfekt sind.

Runderneuerte Reifen

Es wird möglich die Anschaffungskosten von vier Pkw-Reifen durch die Wahl der sogenannten runderneuerten Reifen zu reduzieren. Die Seitenwandstruktur eines solchen Reifens bleibt dabei ein gebrauchtes Bauteil und auf die abgenutzte Lauffläche wird eine neue äußere Gummischicht aufgebracht. Der Kauf von runderneuerten Reifen ist mit geringen Anschaffungskosten verbunden, bietet aber nicht die gleiche Haltbarkeit wie Neureifen. Bei runderneuerten Reifen kommt es jedoch vor allem auf den Grip sowie den niedrigen Preis an und die Wirksamkeit dieser Parameter ist hierbei nicht zu leugnen. Runderneuerte Reifen werden hauptsächlich bei Lastkraftwagen eingesetzt, da hier das Einsparpotential bei den größeren Reifendurchmessern enorm ist.

Nordic Reifen

Zu den Spezialreifen zählen die sogenannten Nordic-Reifen deren Hauptziel es ist, maximalen Grip auf Schnee und Eis zu gewährleisten. Extreme Wetterbedingungen in skandinavischen Ländern erfordern den Einsatz von Zwischenlösungen zwischen den üblichen Winterreifen und Reifen mit Schnee-Spikes.

Somit haben unterschiedliche Arten von Autoreifen unterschiedliche Anwendungsbereiche. Es lohnt sich auf jeden Fall für den individuellen Einsatz abgestimmte Lösungen zu wählen und dabei das Thema Sicherheit und gute Fahreigenschaften mit zu berücksichtigen. Die Auswahl wird zusätzlich noch durch verschiedene Reifenrankings erleichtert, wo deren Verhalten unter verschiedenen Testbedingungen aufgezeigt werden.

By using this website, you agree to our use of cookies. We use cookies to provide you with a great experience and to help our website run effectively. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close